Team

Mein Name ist Imme. Ich bin promovierte Naturwissenschaftlerin und CCA (Cross-Culture Adult). Das bedeutet, daß ich mein kulturelles Mosaik erst als Erwachsene entwickelt habe. Meine Ausbildung zum CCA habe ich 1989 von der Schweizer Regierung erhalten, bevor ich in meinen ersten Einsatz nach Madagaskar geschickt wurde. Diese Ausbildung hat es mir erlaubt den Kulturschock immer wieder als etwas Positives zu erleben. Selbst die dramatischsten Situationen wurden letztlich zu einer positiven Erfahrung und damit zu einer Bereicherung meiner Selbstwirksamkeit. Meine Ausbildung und meine Erfahrung haben mich darauf vorbereitet, mich aktiv, zukunftsorientiert, sozial und kreativ an der Globalisierung der Welt zu beteiligen.

 

Mein Name ist Jacques. Ich bin ein kanadischer Naturwissenschaftler, der in sechs verschiedenen Ländern auf drei verschiedenen Kontinenten gelebt und gearbeitet hat. Ich habe die Vielfalt zwischen diesen Kulturen genossen und sie haben mich enorm bereichert. Deshalb habe ich heute ein kulturelles Mosaik, das ich als Erwachsener entwickelt habe (CCA). Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Austausch von Wissen selten ein Problem ist, aber dass interkulturelle Fähigkeiten oft fehlen. Deshalb habe ich es mir zur Aufgabe gemacht allen Menschen dabei zu helfen, ihre Drittkultur und die dazu gehörigen Fähigkeiten zu entwickeln. Jedes mal freue ich mich auf die Momente, in denen Kursteilnehmer in unseren Workshops den ‚Aha’-Moment erleben.

 

Mein Name ist KimChi. Ich bin eine Verfechterin der Inklusivität durch Diversität. Die Entwicklung meiner Drittkultur hat mich zu verschiedenen Kulturen und Ideologien geführt, wodurch ich erlebt und beobachtet habe, wie schwer und wichtig es ist den Ausschluss von Minderheiten besonders klein zu halten. Das ist vermutlich der Grund, warum ich mich entschieden habe, Brücken zu bauen zwischen Mehrheiten und Minderheiten, mit der tiefen Überzeugung, dass die Zwischenräume uns allen Platz gewähren für unsere persönliche Entwicklung.